top of page

Echte Freunde vs. Falsche Freunde




Hast du dich jemals gefragt, ob deine Freunde wirklich die sind, die sie vorgeben zu sein?


In dieser Folge tauchen wir tief ein in die Welt der Freundschaften.

Wir sprechen darüber, wie du echte von falschen Freunden unterscheiden kannst.

Das ist für Dich super wichtig, denn die Menschen, mit denen du dich umgibst, haben einen riesigen Einfluss darauf, wie du dich fühlst und wer du bist.


Freundschaften geben uns Halt, sie bringen Spaß und Freude in unser Leben.

Aber nicht alle Freundschaften sind gleich.

Manche können uns runter ziehen, andere pushen uns nach oben.

Wie erkennst du also den Unterschied?


Lass uns ein paar Beispiele durchgehen:


Stell dir vor, du planst eine Geburtstagsparty und lädst dafür zwei Freunde ein: Alex und Jamie. Alex sagt sofort zu, zeigt Begeisterung und bietet sogar an, dir bei der Planung zu helfen. Jamie hingegen zögert, sagt zu, taucht aber nie auf und erklärt später, etwas „Besseres“ vorgehabt zu haben. Alex zeigt sich als echter Freund, der Interesse und Engagement für dich und deine Ereignisse zeigt, während Jamies Verhalten eher auf einen unzuverlässigen Freund hindeutet.


Denke an eine Zeit zurück, in der du durch eine schwierige Phase gegangen bist. Vielleicht hattest du Stress in der Schule oder zu Hause. Du erzählst davon zwei Freunden: Lisa und Sophie. Lisa hört dir geduldig zu, versucht dich aufzumuntern und ist einfach für dich da. Sophie hingegen wechselt schnell das Thema, weil es „zu deprimierend“ für sie ist. In diesem Moment zeigt sich, dass Lisa die echte Freundin ist – jemand, der auch in schwierigen Zeiten bei dir steht.


Jetzt stell dir vor, du hast etwas Großes erreicht, vielleicht eine wichtige Prüfung bestanden oder in einem Wettbewerb gewonnen. Du teilst die guten Nachrichten mit zwei Freunden: Ben und Marie. Ben springt vor Freude auf, gratuliert dir und feiert deinen Erfolg mit dir. Marie jedoch wirkt desinteressiert oder sogar ein wenig neidisch. Ben zeigt hier wahre Freundesqualitäten, indem er sich aufrichtig für dich freut.


Wie kannst du also echte Freunde erkennen?


Freunde sind für dich da, egal was passiert.

Weißt du, wahre Freunde sind die, die wie Sterne in der Nacht sind; sie leuchten am hellsten in den dunkelsten Zeiten. Egal ob du den besten Tag deines Lebens hast oder durch eine richtige Pechsträhne gehst, diese Freunde bleiben an deiner Seite. Das ist ein echtes Zeichen von Freundschaft – wenn jemand bei dir bleibt, auch wenn die Situation nicht einfach ist.


Denk mal so darüber nach:

Stell dir vor, du hast einen wirklich schlechten Tag. Vielleicht hast du in der Schule einen Test verhauen, dich mit deinen Eltern gestritten oder fühlst dich einfach nur down. Du textest deinem Freund oder deiner Freundin, halb erwartend, dass niemand deine schlechte Laune aushalten möchte. Aber was passiert? Sie schreiben zurück: „Hey, willst du reden? Ich bin für dich da.“ Und sie meinen es ernst. Sie hören dir zu, vielleicht bringen sie dich sogar zum Lachen, und plötzlich sieht die Welt nicht mehr ganz so finster aus.


Das ist die Superkraft echter Freundschaft.


Es gibt aber auch die anderen „Freunde“, die scheinbar nur in guten Zeiten präsent sind. Wenn du erfolgreich bist, sind sie da und feiern mit. Aber in dem Moment, in dem du Unterstützung brauchst, sind sie wie vom Erdboden verschluckt. Diese Personen sind eher Bekannte als wahre Freunde.Beobachte das Verhalten deiner Freunde: Schau genau hin, wer wirklich für dich da ist, wenn die Dinge nicht so laufen. Das sind die Freunde, auf die du zählen kannst.


Und sei selbst ein guter Freund. Wahre Freundschaft ist ein Geben und Nehmen. Zeige deinen Freunden, dass du auch für sie da bist, egal was passiert. Du wirst sehen, solche tiefen Freundschaften sind unbezahlbar.Vergiss nie, den Menschen in deinem Leben, die für dich da sind, zu danken und sie zu schätzen. Das stärkt eure Bindung und baut gegenseitiges Vertrauen auf.


Und hier kommt ein weiterer wichtiger Aspekt für Dich:

„Freunde zu sein bedeutet, Schwächen und Stärken des anderen zu akzeptieren“.


Also, stell dir vor, du und dein bester Freund oder deine beste Freundin, ihr seid wie zwei Seiten einer Münze – jeder von euch hat eigene Stärken, Dinge, in denen ihr glänzt, und auch Schwächen, Bereiche, die nicht so stark sind. Das Schöne an echter Freundschaft? Sie blüht auf, wenn ihr beide euch gegenseitig genau so akzeptiert, wie ihr seid – mit all euren Ecken und Kanten.Angenommen, du bist super in Mathe, dein Freund aber kämpft damit. Vielleicht ist er wiederum ein As im Zeichnen, etwas, worin du dich nicht so sicher fühlst. Eine echte Freundschaft erkennt diese Unterschiede an und baut darauf auf. Du könntest ihm mit seinen Mathe-Hausaufgaben helfen, und er zeigt dir ein paar Zeichentricks. So unterstützt und fördert ihr nicht nur gegenseitig eure Fähigkeiten, sondern lernt auch voneinander.


Und es geht tiefer als nur um Fähigkeiten:

Es geht auch um Emotionen und Charakter. Vielleicht bist du jemand, der seine Gefühle offen zeigt, während dein Freund eher verschlossen ist. Echte Freunde wissen, wie man den Raum gibt, um frei zu sein – sie drängen nicht, aber sie sind da, mit offenen Armen und offenen Herzen, wenn du bereit bist zu sprechen.Du kannst eure Freundschaft stärken.

Wenn dein Freund mit dir spricht, hör wirklich zu. Versuche, nicht zu urteilen oder sofort Lösungen anzubieten, sondern verstehe, woher er kommt.Versetze dich in die Lage deines Freundes. Selbst wenn du seine Situation nicht aus eigener Erfahrung kennst, kannst du Mitgefühl zeigen und Unterstützung anbieten.

Erinnert euch gegenseitig daran, dass eure Unterschiede euch als Team stärker machen. Besonders in Momenten des Selbstzweifels ist es gut, daran erinnert zu werden, dass jeder einzigartig und wertvoll ist.


**Kurz gefasst**, wahre Freundschaft erblüht in einem Umfeld der Akzeptanz und Unterstützung. Sie lehrt uns, nicht nur die besten Seiten des anderen zu sehen, sondern auch die Schwächen mit derselben Offenheit und Liebe zu akzeptieren.

Also, sei der Freund, der du dir wünschst.

Öffne dein Herz für die Stärken und die Schwächen deiner Freunde – und lade sie ein, dasselbe für dich zu tun. Das ist der Anfang einer unzerbrechlichen, tiefen Verbindung, die durch alle Höhen und Tiefen des Lebens trägt.


Richtige Freunde sind wie Diamanten – selten, aber unbezahlbar.

Es ist okay, kritisch zu sein und dich zu fragen, ob die Freundschaften in deinem Leben dich aufbauen oder runter ziehen. Denke immer daran, du verdienst Menschen um dich herum, die dich schätzen, respektieren und supporten.


Deine Dania

Comments


bottom of page