top of page

Du weißt erst zu was Du fähig bist, wenn Du es probiert hast



Dieser Spruch erinnert uns daran, dass wir oft nicht wissen, wozu wir in der Lage sind, bis wir es ausprobiert haben. Ich möchte Dich ermutigen, neue Dinge auszuprobieren und Deine Fähigkeiten zu entdecken. Hier sind einige Tipps, wie Du das tun kannst:


Sei neugierig: Sei offen für neue Erfahrungen und habe den Mut, etwas Neues auszuprobieren. Frage Dich selbst: "Was würde ich gerne tun oder lernen?" und gehe dann den ersten Schritt.


Überwinde Deine Ängste: Es ist normal, dass Du Angst vor dem Unbekannten hast. Die hast Du, die habe ich und auch jeder andere Mensch.

Aber lasse Dich nicht von Denen Ängsten zurückhalten. Nimm kleine Schritte und stelle Dich neuen Herausforderungen nach und nach. Du wirst sehen, dass Du mehr erreichen kannst, als Du dachtest.


Setze Dir Ziele: Wenn Du etwas Neues ausprobieren möchtest, setze Dir klare Ziele. Das kann zum Beispiel sein, ein Musikinstrument zu lernen oder an einem Sportwettbewerb teilzunehmen. Teile dann Dein großes Ziel in viele kleine Zwischenziele auf. Indem Du Dir Ziele setzt, kannst Du Deinen Fortschritt verfolgen und bleibst motiviert. Wenn Dir das mit den Zwischenzielen noch nicht ganz klar ist, dann schau Dir nochmal meinen Beitrag „Fleiß schlägt Talent“ an.


Bleib dran: Gib nicht auf, wenn etwas nicht sofort klappt. Jeder hat Schwierigkeiten am Anfang. Übe regelmäßig und gib Dein Bestes - Du wirst sehen, dass Du mit der Zeit vorwärts kommst.


Feiere Deine Erfolge: Wenn Du etwas Neues ausprobierst und erfolgreich bist, feiere Deinen Erfolg! Sei stolz auf Dich selbst und erkenne an, was Du erreicht hast. Das wird Dein Selbstvertrauen stärken und Dich ermutigen, weiterhin neue Dinge zu probieren.


Du weißt erst zu was Du fähig bist, wenn Du es probiert hast. Indem Du neugierig bist, mutig Deine Ängste überwindest, Dir Ziele setzt, dranbleibst und Deine Erfolge feierst, kannst Du Deine Fähigkeiten entdecken und Dein volles Potenzial ausschöpfen.


Ein Erfolgsjournal hilft Dir dabei.

1. Wähle ein Journal aus, das Dir gefällt. Das kann ein Buch oder ein Heft sein. Aber Du brauchst viele leere Seiten.

2. Gestalte den Einband des Journals, wie es Dir gefällt. Hauptsache ist, dass Du später gerne hinein schreibst und darin liest.

3. Schaffe eine Routine. Überlege Dir eine Zeit, in der Du nun zukünftig in Dein Journal schreibst. Zum Beispiel jeden Tag vor dem Schlafen gehen. Meist dauert es nicht lange.

4. Schreibe Deine Erfolge auf – egal wie klein und unbedeutend sie Dir auch vorkommen mögen. Das kann eine gute Note in der Schule sein, das Lernen einer neuen Fähigkeit oder das Erreichen eines Deiner Ziele sein.

5. Wenn Du magst, schreibe Deine Gefühle dazu. Wie hast Du Dich gefühlt? Vielleicht stolz, glücklich, erleichtert?

6. Wenn Du magst, dann gestalte die Seite mit Zeichnungen, Stickern oder Fotos – je nachdem, was Dir gefällt.


Ein Erfolgsjournal ist eine wunderbare Möglichkeit Deine Erfolge und positiven Erlebnisse festzuhalten. Es stärkt Dein Selbstbewusstsein und gibt Dir eine positive Lebenseinstellung.

Und für noch etwas ist das Erfolgsjournal enorm hilfreich:

Wenn ich mal einen richtig schlechten Tag habe, traurig bin und am liebsten alles hinschmeißen möchte – glaub mir, solche Tage habe auch ich zu genüge – dann blättere ich mein Erfolgsjournal durch, lese ein paar Stellen, erinnere mich daran und fühle mich meist danach wieder viel besser.


Ich wünsche Dir viel Spaß bei dem Erstellen Deines Journals.


Deine Dania



コメント


bottom of page